Über mich

David Krcek

Jetzt echt – auch mit Strick

Etwas über mich, David Krcek, Jahrgang 1972, geboren wurde ich in Ostrau, Tschechien. Nach 19 Jahren in Nürnberg zog ich 1998 nach Augsburg und lebe nun mit meiner Frau in Merching. Seit 2004 bin ich freiberuflicher SAP Basis Technologie Berater.

Zu den Piraten kam ich 2009 im Zuge der Diskussion um die  Missachtung von Bürger- und Freiheitsrechten rund um das Zugangserschwerungsgesetz der damaligen Familienministerin Ursula von der Leyen und ihrem kläglichen Versuch Kinderpornographie im Netz mit nutzlosen Stoppschildern zu bekämpfen.
Obwohl alle Experten dem Nutzen widersprachen und mehr als 100.000 Menschen eine Petition an den deutschen Bundestag gerichtet haben diesen Unsinn bleiben zu lassen, haben die „Politiker“ von CDU, CSU, FDP, SPD und Grünen für diese Gesetz gestimmt. Dieses Beispiel zeigt exemplarisch, wie weit sich die Realpolitik vom Souverän, dem Bürger entfernt hat.

Deswegen bin war ich Pirat.

Wir sind mitten in dem größten technologischen und gesellschaftlichen Umbruch der vergangenen hundert Jahre – der digitalen Revolution.
Die Piraten sind bisher die Einzigen die diesen Wandel aufgreifen und versuchen hier Lösungen zu finden. Anders als die im Bundestag vertretenen Parteien schauen wir uns das Internet nicht nur an, wir leben den digitalen Wandel.
Wir sollten schnellsten damit aufhören aus Angst vor den neuen Medien, der Unfähigkeit neue Geschäftsmodelle zu etablieren oder dem falschem Machtanspruch immer mehr Bürger- und Freiheitsrechte abzubauen.
Es ist an der Zeit den digitalen Wandel als Chance und nicht als Last zu begreifen.

Landtagskandidat in Augsburg 2013

Seit März 2011 arbeitete ich ehrenamtlich für die schwäbischen Piraten als stellvertretender Vorsitzender im Bezirksvorstand.
Im August 2012 wurde ich von den Augsburger Piraten zum Stimmkreiskandidat für Augsburg-Ost (701) für die Landtagswahl 2013 gewählt. Meine Schwerpunkte liegen in der Netz- und Kulturpolitik, Bürgerrechten und Bürgerbeteiligung, der digitalen Gesellschaft sowie den kommunalen Finanzen.
Bei der Landtagswahl erreichte ich 2,9% der Erststimmen.
Von September 2014 bis November 2016 gehörte ich dem Landesvorstand der bayerischen Piraten als stellv. politischer Geschäftsführer an.

Ende Mai 2017 bin ich aus der Piratenpartei ausgetreten.

Weiteres über mich:
Transparenz, alles Chiquita und warum ich keine neuen Accounts habe

Tweet about this on TwitterShare on Facebook0Share on Google+0Share on Tumblr0Share on LinkedIn0Email this to someone

Kommentar verfassen